#Theater

Liebes Publikum,

„Endlich wieder live!“ – So können wir alle gemeinsam ausrufen, wenn wir uns am Herzog-Alfred-Brunnen im Hofgarten treffen und die Sommerfestspiele feiern. Alle Ensembles Ihres Landestheaters brennen darauf, wieder für Sie zu spielen, zu singen, zu musizieren und zu tanzen.

Sie erleben mit der ganzen Familie das Schauspiel „Die drei Musketiere“ – garantiert mit genügend Degenlängen Abstand – und sehen unser Ballett mit der poetischen Feier des Werdens und Vergehens der Natur in den „Vier Jahreszeiten“ über die Bühne schweben, während über Ihnen langsam die Sonne untergeht. Nach langen Monaten des Homeschoolings entfaltet sich die Geschichte von „Peter und der Wolf“ mit Prokofjews Musik direkt vor den Ohren Ihrer Kinder und die mutige „Prinzessin auf dem Kürbis“ beeindruckt ihren Prinzen in Roland Fisters bezaubernder Kinderoper. Unser Philharmonisches Orchester erleben Sie

in den „Serenadenkonzerten“ mit GMD Daniel Carter wieder und den gesamten Chor und die Solist*innen in den Konzerten „Auf den Flügeln des Gesanges“. Besonders freue ich mich, dass die Zusammenarbeit mit „It’Z Jazz“ einen Rahmen um die Spielzeit schlägt. In den Jazzmatineen können Sie den Tag sommerlich beschwingt beginnen und mit Nils Wülker ist einer der renommiertesten Jazz-Trompeter unserer Zeit zu Gast. Alle Mitarbeiter*innen des Landestheater Coburg haben ihre gesammelte Energie in dieses Projekt gesteckt, Ihnen in diesem Sommer mit allen Sparten Theater im Hofgarten zu präsentieren, ein lebendiges Erlebnis von Kultur in allen Farben. Ein Kraftakt, der schließlich leicht daherkommt, doch zusätzlich zu aller Festivallogistik alle Sicherheitsvorkehrungen für Darsteller*innen und Publikum zu antizipieren ist eine große Aufgabe. Mein Dank gilt jedem Einzelnen, der sich diesen Aufgaben hingegeben hat und uns diese Festspiele ermöglicht. Gerade in schwer planbaren Zeiten wie diesen ist es eine Freude mit solchen Kolleg*innen zu arbeiten!

Lassen Sie uns gemeinsam das Leben feiern und in der einmaligen Kulisse des Hofgartens mit Abstand den schönsten Theatersommer zelebrieren!

Ihr

Bernhard F. Loges

Intendant Landestheater Coburg

Die 3 Musketiere

Die drei Musketiere

von Fabian Appelshäuser nach Alexandre Dumas

Im Frankreich des siebzehnten Jahrhunderts hat der junge Gascogner d‘Artagnan nur ein Ziel vor Augen: Er will ein Musketier des Königs werden.

Pech für ihn, dass er sich durch seinen Übermut gleich am ersten Tag drei verbotene Duelle mit drei Musketieren einhandelt: Dem ritterlichen Athos, dem hitzigen Porthos und den gottesfürchtigen Aramis. Doch als die Garde des Kardinals auftaucht und die vier festnehmen will, werden aus den Duellanten Kampfgefährten und es gilt: Einer für alle, alle für einen!

Das Happy End lässt allerdings noch auf sich warten. Denn Kardinal Richelieu spinnt eine sinistre Intrige, um Frankreichs König zu entmachten. Für d‘Artagnan gilt es einen Krieg mit England zu verhindern, die Ehre seiner Königin zu retten und ganz nebenbei noch die Dame seines Herzens zu erobern. Natürlich muss er die drei Haudegen nicht lange überzeugen, sich mit ihm auf dieses Himmelfahrtskommando zu begeben. In geheimer Mission eilen sie nach England. Die Häscher des Kardinals sind ihnen dicht auf den Fersen und immer wieder kreuzt die mysteriöse Lady de Winter ihren Weg, eine Spionin von Richelieu, die Ihnen immer einen Schritt voraus zu sein scheint.

Mit „Die drei Musketiere“ bringt Coburgs Schauspieldirektor Matthias Straub ein humorvolles Mantel-und-Degen-Abenteuer auf die Freilichtbühne im Hofgarten. Seine neue Inszenierung verspricht packende Unterhaltung und rasante Fechtszenen für laue Sommerabende. Unterstützung erhält das Schauspielensemble des Landestheaters für die Adaption des Kultromans von Franken-Tatort-Star Andreas Leopold Schadt.

 

 

 

Landestheater Coburg
Schloßplatz 6
96450 Coburg

Telefon +49 (0)9561 / 898900
E-Mail info@landestheater.coburg.de

Intendant: Dr. Bernhard F. Loges
Kaufmännischer Direktor: Fritz Frömming

Redaktion und verantwortlich für den Inhalt: Marketing und Kommunikation

 

 

 

 

 

Copyright
Sämtliche Texte, Bilder, Grafiken, Animationen, Videos, Sounds und sonstige Inhalte dieser Website sowie deren Anordnung sind durch das Urheberrecht und andere Schutzgesetze geschützt. Wir weisen darauf hin, dass manche Bilder auf dieser Webseite den Urheberrechten Dritter unterliegen. Es darf keine Vervielfältigung, Veränderung oder Verwendung der genannten Inhalte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ohne vorherige Zustimmung durch das Landestheater Coburg erfolgen.

 

 

Webdesign, Webentwicklung und Hosting:
CLICKSPORTS Coburg
www.clicksports.de

Peter und der Wolf

Ein musikalisches Märchen
für Kinder von Sergej Prokofjew

Dieses musikalische Märchen von Sergej Prokofjew fasziniert seit Generationen kleine und große Zuhörer. In diesem Sommer begeben sich unser Erzähler Niklaus Scheibli und das Philharmonische Orchester unter der musikalischen Leitung von Johannes Braun wieder auf ein melodisches Abenteuer, das damit beginnt, dass Peter einfach vergisst das Gartentor zu schließen.

Diese Gelegenheit kann sich der hungrige Wolf natürlich nicht entgehen lassen. Er nutzt die Gelegenheit und die Jagd auf Peter und seine tierischen Freunde im Garten beginnt. Doch wenn der böse Wolf kommt, dann halten sie alle zusammen – der Vogel, die Katze, die Ente und natürlich Peter, oder anders gesagt: die Flöte, die Klarinette, die Oboe und die Geige. Sergej Prokofjew hat jedem Tier ein Instrument zugeordnet, das seine Eigenarten und seinen Charakter beschreibt und so erzählt er nicht nur eine spannende Geschichte, er stellt auch die Instrumente eines Sinfonieorchesters vor. Mit vereinten Kräften und Klängen führen Peter und seine Freunde den wölfischen Angreifer an der Nase herum, erhalten Hilfe von den Jägern und befördern ihn am Ende gemeinsam in einem Triumphzug zum Zoo. Der sommerliche Hofgarten bildet die perfekte Kulisse für dieses zeitlose Abenteuer, das schon die Kleinen in seinen Bann zieht und bei den Großen Kindheitserinnerungen weckt.

 

Für Studierende für 9,00 €, mit gültigem Testergebnis,

15 Minuten vor Beginn an der Abendkasse

 

Nachwuchsdesign & Theater

Das Coburger Landestheater ist als Institution für darstellende Kunst weit über Coburg und Oberfranken hinaus bekannt. Als Designschaffende fangen wir oft die Ästhetik eines flüchtigen Moments oder eines Zeitraumes ein, um diese dann mit Designmethoden und Mitteln der angewandten Kunst z.B. in Form von Produktdesign, Architektur, Bauingenieurwesen oder Innenraumgestaltung und vieles mehr wirken zu lassen – diese positiv zu gestalten.

Gerade die Bühnengestaltung und -technik, mit Bühnenbildgestaltung und Lichtgestaltung nun hoffentlich auch bald unter Einsatz neuer Medien ist gefragt.

So warten viele spannende Projekte und Beschäftigungsfelder für Studierende der Hochschule Coburg und darüber hinaus im Theaterbetrieb darauf besetzt zu werden.

Auch Studierenden aus den Bereichen der sozialen Arbeit oder der IT sind aufgerufen sich zu begeistern und werden als Support für das Theater-Team gesucht. Für offene Bühnen und eine lebendige Kultur sind wir alle gemeinsam füreinander verantwortlich!

 

Neugierig?

 

Werden Sie Teil des Landestheaters Coburg

Das Landestheater Coburg als Regiebetrieb der Stadt Coburg beschäftigt rund 240 Mitarbeiter. Neben dem Großen Haus besitzt das Landestheater eine Studiobühne mit 99 Zuschauerplätzen. Etwa 120.000 Zuschauer besuchen jährlich die ca. 500 Vorstellungen. Dabei deckt das Landestheater die drei Sparten Schauspiel, Musiktheater und Ballett ab.

 

Weitere Informationen unter: www.landestheater-coburg.de/jobs/

Kontakt: doreen.schmidt@landestheater.coburg.de